Wohnen in der Abstellkammer

So langsam geht es an den Endspurt unserer Wohnungsauflösung. Die Wohnung ist, ebenso wie die meisten Möbel, verkauft, unser Hab und Gut auf das Notwendigste reduziert. Nur die Dinge, die nicht so ohne Weiteres neu zu beschaffen sind, oder an denen Erinnerungen hängen, werden in Kisten verpackt und in Kellern und bei Verwandten eingelagert. Aktuelle lässt sich der Zustand am Besten als „geordnetes Chaos“ umschreiben.

In der Wohnung gibt es verschiedene – mehr oder weniger große – „Haufen“ von Kisten oder Dingen. So türmen sich in der einen Ecke die Dinge, die ins Wohnmobil einziehen werden, in der anderen Ecke die Dinge die nach Euskirchen fahren und an dritter Stelle die noch nicht verkauften oder abgeholten Dinge, von denen wir uns noch trennen werden.

Ab morgen wird auch unser Bett den Besitzer wechseln und wir werden bis auf Weiteres auf (noch) unserem Schlafsofa nächtigen, dass anschließend wie das meiste Inventar der Wohnung an den neuen Eigentümer übergehen wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.