Endlich wieder Reisemobilbesitzer

Wie bereits geschrieben, war es gestern soweit, und wir haben unseren Chausson 640 Welcome Premium in Bliesen bei Reisemobile Dörr abgeholt. Die Übergabe hat fast 2,5 Stunden gedauert und das, obwohl wir, auch dank unserer Checkliste, wirklich gut vorbereitet waren und ja auch keine Campingneulinge sind. Bis auf ein nicht ganz ordnungsgemäß schließendes Verdunkelungsrollo, das irgendwann auf Garantie getauscht werden wird, war alles ziemlich ideal. Das Fahrzeug war frisch gewaschen und innen gereinigt worden. Außerdem war bereits eine Testgasflasche angeschlossen, Wasser eingefüllt und der Wasserboiler vorgeheizt. So konnten wir tatsächlich alle Funktionen testen und haben das auch getan. Zur Übergabe, die durch Herrn Marian durchgeführt wurde, gesellte sich dann auch noch Herr Philippi hinzu und übergab meiner Frau einen schönen Blumenstrauß (das Foto bekommen wir hoffentlich auch noch…). Die Gasprüfung wurde auf das aktuelle Datum erneuert und zusätzlich spontan ein von uns erworbener Marderschreck eingebaut. Wir waren anschließend total erschöpft und sehr zufrieden. Immerhin sind wir ja auch um 4 Uhr losgefahren und waren erst gegen 18 Uhr wieder in Stuttgart. Ein ganz großes DANKE an die Firma Reisemobile Dörr, an Herrn Tobias Philippi und diesmal ganz besonders an Herrn Thorsten Marian, der fachlich kompetent und sehr geduldig alle Fragen beantwortet hat. Frau Schrenk hat sich dann noch um die Versicherungsthemen gekümmert und trotz hoher Arbeitsbelastung noch ein paar Minuten Zeit für eine kurze Unterhaltung gefunden. Immerhin haben wir mit ihr ja bereits vor einigen Jahren die Bestellung und den Kauf unseres Pössl Vario 545 abgewickelt.

Hier nun einfach ein paar erste äußere Eindrücke vom EU-GO:

img_1149img_1150img_1153img_1151

Auf die „inneren Werte“ gehen wir dann demnächst sicher noch ein… Es wird sich jedenfalls noch einiges entwickeln.

Die Rückfahrt verlief jedenfalls recht entspannt, auch wenn das automatisierte Schaltgetriebe des Fiat doch etwas gewöhnungsbedürftig ist, aber vielleicht müssen wir uns auch erst noch aneinander gewöhnen. Ordentlich Power scheint der 180PS Motor wohl zu haben, aber ok, das Auto war ja auch bis auf eine Person und Wasser komplett leer… Die nächsten Fahrten werden dann zeigen, was bezüglich Fahrleistungen wirklich realistisch ist. Das Maxifahrwerk ist auf jeden Fall deutlich Seitenwind-stabiler, als unser bisheriges Light-Fahrwerk im Pössl. Wobei der Chausson natürlich deutlich breiter und etwas flacher ist, der Vergleich also nicht ganz fair ist.

2 Gedanken zu “Endlich wieder Reisemobilbesitzer

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.