Zurück ins kalte Deutschland und Treffen mit Freunden

Wer unsere Route verfolgt hat, weiß ja, dass wir bereits auf dem Rückweg in Richtung Deutschland waren, denn uns sind die Temperaturen in Spanien nicht warm genug gewesen. Daher haben wir beschlossen, dem EU-GO eine Pause zu gönnen und unseren Radius etwas zu erweitern. Was wir genau machen, bleibt aber noch ein bisschen geheim…

img_3542
Tatsächlich genau so existierender Wegweiser am ehemaligen Grenzübergang Ottmarsheim, gestern fotografiert

Jedenfalls sind wir an zwei Tagen etwa 800 Kilometer gefahren, um Frankreich zu durchqueren und in Stuttgart, unserem letzten Wohnort, anzukommen. Der Grund, warum wir Stuttgart aufgesucht haben, ist, dass wir dort noch einen Kellerraum gemietet haben, in dem sich unter anderem unsere Winterkleidung und all die Dinge befinden, die wir im EU-GO nicht gebrauchen können. Das ist aber ja alles nicht mehr viel, so dass die wenigen Quadratmeter mehr als ausreichend sind.

Bereits am Dienstag Abend haben wir uns zu einem Revival Spaziergang um den Max-Eyth-See mit meiner lieben Exkollegin Jessica getroffen.

img_3544
Abendspaziergang mit der lieben Kollegin und ehemaligen Kindergartenleitung der SIS Stuttgart-Fellbach, Jessica Wiehl

Den Mittwochvormittag haben wir dann auch vorwiegend im Keller verbracht und noch einmal Kleidung durchgetauscht und Dinge, wie zum Beispiel unsere Koffer abgeholt, die wir für Flugreisen definitiv benötigen, die aber im Wohnmobil normalerweise keinen Sinn machen.

Zuvor hatte sich Sonja noch mit einer lieben Lauf-Freundin getroffen, und spontan und zufällig kamen noch zweieinhalb weitere Bekannte, der Inhaber der Bäckerei Sailer Jörg Sailer mit Frau und Kind hinzu, die Sonja auf einer anderen Reise kennengelernt hatte. Alle drei lesen unseren Blog und haben sich sehr gewundert, warum wir denn schon in Stuttgart sind. Dazu als Erklärung: Unser Blog ist immer ein wenig zeitverzögert, da wir nicht immer am selben Tag dazu kommen oder Lust haben, die Artikel zu schreiben.

Außerdem haben wir noch eine weitere liebe Ex-Kollegin aus meiner Zeit bei der SIS getroffen und sind ein wenig spazieren gegangen und haben einiges erzählt.

img_3550
Ein weiteres Ex-SIS-Kollegen-nach-dem-Spaziergang-Foto mit der lieben Kerstin Rumpel, eine der guten Seelen im Office der SIS Stuttgart-Fellbach 

Am Abend ist noch ein gemeinsames Pizzaessen mit weiteren Bekannten und Kunden aus Sonjas Kraftpunkt-Zeit geplant, bevor es morgen zu Reisemobile Dörr geht, die uns hoffentlich bei der Beseitigung einiger Kinderkrankheiten des EU-GO behilflich sind. Besonders wichtig wäre es, wieder eine vollständig funktionierende Aufbautüre zu haben. Wir sind gespannt und sind in jedem Falle schon mal dankbar für den außerplanmäßigen Termin, der recht spontan eingerichtet werden konnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.