5. Tag Marokko: Fès – Ifrane – Errachidia – Erfoud

Heute ging es durch Zedernwälder und wunderschöne Landschaften ins Landesinnere. Wir überquerten den Mittelatlas, passierten die Wintersportzentren Ifrane, Azrou sowie Timahdte und erreichten schließlich Erfoud.

Beeindruckende Landschaften auf der Fahrt Auch Schnee gab es noch zwei Tage zuvor war der Pass noch gesperrt wegen 50 cm Neuschnee… und wir wollten in die Wärme…

Die Höhe der Berge lässt sich auf den Bildern kaum erahnen…

Dort haben wir eine Jeepsafari in die Sahara zu den Sanddünen unternommen und den Sonnenuntergang vom Grat einer Dühne erlebt. Zuvor haben wir noch einer nomadisch lebenden Berberfamilie einen Besuch abgestattet.

Anschließend haben wir dann unser Abendessen im Hotel eingenommen. Das Hotel war ganz aus Lehm errichtet und bot so eine zur Landschaft passende Umgebung.

Ein Berber, der uns eigentlich Fossilen und Steine verkaufen wollte hat sich sehr gerne fotografieren lassen. Dass wir ohne Haus und Wohnung aktuell keine Steine gebrauchen können, hat er wohl gut verstanden.

Der Sonnenuntergang in der Wüste Sahara.
Anschließend hatten wir etwas Saharasand im Schuh.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.