Von Turangi nach Wellington

Da sich erst im Laufe des Morgens ergeben sollte, ob wir „unseren“ Bus in fahrbereitem Zustand wieder bekommen, durften wir ausschlafen. Anschließend sind Sonja und ich am Fluss in Turangi spazieren gegangen. Dann war klar, dass unser Bus gegen 13 Uhr wieder zur Verfügung stehen würde. Vier besonders motivierte Mitreisende hatten sich heute um 6:30 Uhr erneut aufgemacht, um das Alpine Crossing erneut zu versuchen und haben es wirklich geschafft. So holten wir die Wanderer um 14 Uhr am Ziel ab und fuhren dann los in Richtung Wellington.

Ein netter Ausblick auf die umliegenden Vulkane und den Fluss bei unserer Morgenwanderung.

Auf der Fahrt kamen wir unter anderem durch den Ort Taihape, in dem regelmäßig die Weltmeisterschaft im Gummistiefelweitwurf ausgetragen wird und daher diesem Sportgerät auch ein Denkmal gesetzt wurde.

Nach langer, nur von Tank-und Toilettenstopps unterbrochener Fahrt erreichten wir am Abend Wellington. Nachdem wir nur schnell unser Gepäck im Hotelzimmer abgestellt hatten, machten wir beide uns zum Hafen auf. Da es allerdings sehr frisch wurde, hielten wir uns nicht lange auf und gingen praktisch sofort nach erreichen des Hafens wieder zurück zum Hotel, wo wir zu Abend aßen und ins Bett gingen.

Die City von Wellington vom Hafen aus gesehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.