Unser neues Zuhause in Christchurch für unbestimmte Zeit

Jetzt sind wir schon einige Tage in Christchurch, wo wir recht nah am Flughafen wohnen, um irgendwann hoffentlich recht schnell dorthin zu gelangen, wenn es einen Flug gen Heimat geben sollte. Wir rechnen durchaus mit einem Aufenthalt von einigen Wochen. Deshalb hat unser Reiseleiter uns eine erschwingliche luxuriösere Unterkunft mit vier Sternen besorgt, in der wir uns selbst versorgen können. Es handelt sich um ein ca 40 qm Einzimmerappartement mit separatem Bad. Die Ausstattung ist wirklich gehoben mit Fernseher und freiem Internet sowie einer Terrasse. Im Gegensatz zu unserem Wohnmobil wirklich geräumig.

Viele fragten uns, wie unser Alltag so aussehe. Hier nun für alle:

Morgens früh drehe ich, Sonja, wie im normalen Leben, meine einstündige Joggingrunde durch die Wohngebiete und Parks von Christchurch. Die Straßen sind viel breiter als in Deutschland, auch die Nebenstraßen, so dass selbst bei parkenden Autos beidseitig am Straßenrand immer noch locker zwei entgegen kommende Autos aneinander vorbei passen. So fällt es bei den leeren Straßen auch leicht, anderen Fußgängern oder Läufern aus dem Weg zu gehen. Interessant sind der andere Häuserbaustil, der Linksverkehr, die vielen kleinen Kirchen in den Wohngebieten, eine Vielzahl an Spielplätzen, Parks und Sportplätzen, sowie die unzähligen Kindertagesstätten und Grundschulen.

Fußläufig erreichbar sind zwei große Supermärkte, die streng überwacht werden, damit nicht zu viele Menschen gleichzeitig einkaufen. Überall sind Markierungen auf dem Boden, damit man genügend Abstand hält. Am Eingang und Ausgang sind jeweils Desinfektionsmittelspender angebracht, ebenfalls Tücher, um die Einkaufswagengriffe zu desinfizieren. Alles ist sehr entspannt, von allem ist genügend vorhanden, so dass keine Hamsterkäufe stattfinden.

Nach meiner Joggingrunde, Marcs Liegestützen und der anschließenden Dusche genießen wir unser Frühstück. Seit gestern ohne die Gruppe, wir sorgen jetzt für uns selbst. Es gibt wieder frisches Obst, Nüsse, Mandeln, Eier, Käse, Salami, Müsli und Joghurt.

Nachmittags gehen wir jeden Tag eine Stunde spazieren, meist mit anschließendem Einkauf fürs Abendessen, welches ich seit heute auch wieder frisch zubereite. Als Vorspeise rote Beete Salat mit Gewürzgurken und Hühnerbrust oder Thunfisch, garniert mit Erdnüssen und als Hauptspeise eine Gemüsepfanne mit Rührei, Salami und Käse überbacken.

Jetzt haben wir auch einen Fernseher, so dass wir die Neuseeland Nachrichten schauen können. Ansonsten lesen wir viel.

Wir wünschen euch alles gute und stay healthy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.